Karfreitag und Ostern feiern

„Es ist vollbracht!“

Am Karfreitag, 19. April feiern wir um 10:00 Uhr einen Gottesdienst, der den Tiefpunkt des Lebensweg Jesu meditiert, der zugleich der Höhepunkt ist. Im Zentrum steht in diesem Jahr die Kreuzigung Jesu nach Johannes 19,17-30 mit den berühmten Worten: „Es ist vollbracht!“
In den Mitte des Raumes wird der Abendmahlstisch stehen und so auch äußerlich die Ausrichtung auf Jesus, der sein Leben verschenkt, ermöglichen.

Hannas Hymne – Osterleute singen

Was für einen Sound hat Ostern? Welche Lieder können die Auferstehung am besten feiern? Ostern feiern wir einen Gottesdienst mit vielen Liedern. Die Predigt wird das Loblied der Hanna „nachsingen“. Die Hanna aus dem Alten Testament? Ja richtig, sie singt nach 1.Samuel 2,1-8a ein Auferstehungslied, das nach der neuen Perikopenordnung für Ostern vorgeschlagen wird. „Der HERR tötet und macht lebendig, er führt hinab ins Totenreich und führt wieder hinaus“ (Vers 6). Hannas Hymne. Herzlich willkommen zum Osterfest am Sonntag, den 21. April um 10:00 Uhr!

Für Kinder von 4 bis 12 Jahren gibt es ein Oster-Spezial im Forum der ViWA.

Michael Rohde