Unter der Lupe: Medizinische Entscheidungskonflikte

Unter der Lupe: Medizinische Entscheidungskonflikte

Aus der Praxis für Patienten und Angehörige

Ist das Machbare auch das Beste für mich?
Gut vorbereitet sein für mögliche medizinische Entscheidungskonflikte

Stellen Sie sich vor oder stell Dir vor: Die Situation eines Kranken im Krankenhaus ist kompliziert und es stellen sich Fragen zur medizinischen Behandlung: Ist das Machbare auch das Beste für mich? Eine schriftliche Patientenverfügung liegt vor, ein Angehöriger ist darin eingetragen. Im Gespräch mit dem Stationsarzt wird klar, dass für die derzeitige Situation die Patientenverfügung noch nicht so richtig greift. Hilflosigkeit stellt sich ein. Fragen kommen auf: Kann ich eine zweite ärztliche Meinung einholen? Wie kann ich mich noch umfassender über das Ziel der Therapie und den möglichen Behandlungsverlauf informieren? Welche Informationen benötigt ein Arzt vom Patienten bzw. dessen Angehörigen, um gute Entscheidungen und eine gute Prognose zu treffen?

Mit unserem Samstagvormittag „Unter der Lupe“ wollen wir tiefer hinsehen und zwar zu drei Themenkomplexen:

  • Ethische Gedanken zum Leben und Sterben
  • Alles kann, nichts muss – wie viel Medizin braucht der Mensch? – Ärztliches Handeln in Grenzsituationen des Klinikalltags
  • Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Wir möchten bei „Unter der Lupe“ auch die eingesetzten Personen einer Patientenverfügung mit wichtigen Informationen versorgen. Wer selbst seine Patientenverfügung ausfüllt, erhält hilfreiche Hinweise, wie eine solche Verfügung den eigenen Vorstellungen entsprechend weise und passend ausgefüllt wird und wie Entscheidungskonflikte vorausschauend angesprochen werden können.

Die Referenten

Johannes Adam, Arzt
Dr. med. Andreas Niesen
Sabine Schmidt, Leitung Ambulanter Hospizdienst im Diakoniewerk Kirchröder Turm

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Vormittag „Unter der Lupe“ ist kostenfrei, um eine freiwillige Spende wird am Ende gebeten.
Diese Veranstaltung ist ein Teil der Bildungsarbeit der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Hannover-Walderseestraße.

Kontakt: Gemeindediakonin Ulrike Bellmann
E-Mail: u.bellmann@gemeinde-walderseestrasse.de
Telefon: 0511 22 89 29 3

Flyer: Download