Kindergottesdienste am Sonntag

Wir wollen Kinder nicht einfach während des Gottesdienstes betreuen, sondern ihnen die schönsten 90 Minuten der Woche bieten! Mit diesem Ziel bieten unsere Mitarbeiter sonntags um 10 Uhr Kindergottesdienste für folgende Altersstufen an:

Eltern mit Säuglingen können den Gottesdienst im Eltern-Kind-Raum mitverfolgen.

Für 1-2 jährige steht die Zwergengruppe offen. Von Anfang an können hier Kinder in fröhlicher Gemeinschaft zusammen mit den anwesenden Eltern(teilen) spielen und singen und so ihre eigene Gottesdienstzeit erleben. Der Gottesdienst oder Teile davon können bei Bedarf per Lautsprecher übertragen werden.

Die 2-3 jährigen stellen mit ihrem Gruppenlied klar, wie die Löwenkinder sind, nämlich “wild und mutig”. Gemeinsame Lieder, Geschichten über Gott, den Schöpfer, sowie freie Spielphasen sind wichtige Elemente in dieser Altersgruppe.

Fischlis – so heißt die Gruppe der 4-6 jährigen Vorschulkinder. Sie beginnen den Vormittag mit einer attraktiven Spielstraße mit vielen freien Angeboten. Mit Hilfe von gespielten Szenen oder Bildern werden biblische Geschichten lebendig. Auch der gemeinsame Snack und das Basteln dürfen nicht fehlen.

Die Schulkinder der 1. bis 4. Klasse heißen bei uns kids@God. Hier geht es schwerpunktmäßig um Beziehung. Beziehung zu Jesus und unter Gleichaltrigen. Sie starten in einem gemeinsamen Teil mit Bewegungsliedern, Sketchen und biblischen Geschichten. Danach gehen die Kinder in Projekte, die quartalsweise variieren und von den Kindern selbst gewählt werden. Hier können sie Fähigkeiten und Begabungen z.B. beim Basteln, Spielen, LEGO-bauen, Malen, Ball-Spielen entdecken, ausprobieren, vertiefen oder einfach ausleben und genießen!

„Ich finde die kids@god super, weil wir Projekte haben und selbst entscheiden dürfen, was wir machen.“ Silas, 9 Jahre

Für die 5.- und 6.-Klässler gibt es ein eigens auf sie zugeschnittenes Pre-Teen-Programm. Bei ihnen stehen geistliche Themen und das Erlernen ganz alltagspraktischer Fertigkeiten, wie z.B. Umgang mit Geld, Hygiene oder Fahrräder reparieren gleichermaßen im Mittelpunkt. Ein besonderes Augenmerk wird in dieser Gruppe auf die Stärkung der Elternbeziehung durch gemeinsame Eltern-Kind-Aktionen gelegt.

„Bei den Preteens war es cool, weil wir da viel gespielt haben und die Mädchen und Jungen noch so ganz normal miteinander umgehen. Und die Ausflüge waren richtig gut.“ Lena, 12 Jahre

Die 12-14 jährigen Teens haben in der Zwischenzeit bereits mit ihrer eigenen Band gesungen, vielleicht zusammen gefrühstückt und erleben nun ihr eigenes Teenagerprogramm … (siehe auch Crossover Teens)