Gemeinde 1.0 – Zurück zu den Wurzeln

Neue Predigtreihe nach Ostern

Als Pastorenteam sind wir überzeugt: Die wesentlichen Merkmale einer Gemeinde Jesu wandeln sich in ihrer Ausdrucksweise, aber nicht in ihrem Kern. Manches können wir nach der Pandemiezeit wieder (neu) entdecken. Das Schöne ist: Wer zurück zu den Wurzeln geht, bekommt neue Kraft! Gemeinde Jesu lebt aus einer Quelle, die unerschöpflich ist.

Die Vitalität einer Gemeinde liegt im Zentrum der Gemeinde: In einem unerschöpflich sprudelnden Brunnen, einer Quelle lebendigen Wassers (Ps 36,9; Joh, 4,14; Offb 21,6), in der Person Jesus Christus verborgen. Jesus Christus als Mitte der Gemeinde ist nicht krank an Corona oder abwesend gewesen: Jede christliche Gemeinde hat theologisch eine Lebensmitte, einen heilen Kern, ja eine Heilquelle.

Für das vitale Leben der ersten Christinnen und Christen waren einige Merkmale typisch und wesentlich. Das war „Gemeinde 1.0.“ – die erste Version von christlicher Gemeinde:

Die Menschen, die zum Glauben gekommen waren, trafen sich regelmäßig und ließen sich von den Aposteln unterweisen. Sie lebten in enger Gemeinschaft, brachen das Brot miteinander und beteten. Die Leute in Jerusalem wurden von Ehrfurcht ergriffen. Denn durch die Apostel geschahen viele Wunder und Zeichen. Alle Glaubenden hielten zusammen und verfügten gemeinsam über ihren Besitz. Immer wieder verkauften sie Grundstücke oder sonstiges Eigentum. Den Erlös verteilten sie an die Bedürftigen – je nachdem, wie viel jemand brauchte. Tag für Tag versammelten sie sich als Gemeinschaft im Tempel. In den Häusern hielten sie die Feier des Brotbrechens. Voller Freude und in aufrichtiger Herzlichkeit aßen sie miteinander das Mahl. Sie lobten Gott und waren beim ganzen Volk hoch angesehen. Der Herr aber fügte täglich weitere Menschen zur Gemeinde, die gerettet wurden.

(Apostelgeschichte 2, 42-47)

 

Diese Merkmale wollen wir „nach“ Corona wiederentdecken, neu wertschätzen und natürlich danach fragen, wie wir sie heute leben können – auch kreativ und in neuen Formen und mit unterschiedlichen Generationen.

Termine und Themen

  • 24.04.22 Gemeinde 1.0: sich taufen lassen
  • 01.05.22 Gemeinde 1.0: Abendmahl
  • 08.05.22 Gemeinde 1.0: Verkündigung, Versprechen die wahr werden
  • 15.05.22 11:00 Uhr sonntags um 11 + Picknick: Gemeinde 1.0: Gebet – wozu beten? 
  • 22.05.22 Gemeinde 1.0: Gemeinschaft
  • 29.05.22 Gemeinde 1.0: Anbetung
  • 05.06.22 Pfingstgottesdienst
  • 12.06.22 Gottesdienst mit Kindersegnung – Gemeinde 1.0: Gütergemeinschaft/Hannover dienen
  • 19.06.22 Gottesdienst mit praktischen Aktionen: Hannover dienen

Material für jeden Sonntag für Hauskreise und Co

Für jedes Thema wird spätestens am Predigtsonntag ein Handout vom predigenden Pastor zur Verfügung gestellt. Darauf sind Impulse aus der Predigt und Fragen für das Gespräch in der Kleingruppe, einer Zweierschaft oder auch zur persönlichen Besinnung enthalten. Wir laden Hauskreise, Zweierschaften und jeden herzlich dazu ein, sich auf diese Reihe einzulassen.

Material zum Download

Mut zu erzählen

Wer eine anschauliche Erfahrung mit unseren Stichworten (Taufe, Abendmahl, Verkündigung, Gebet, Gemeinschaft, Anbetung, Gütergemeinschaft) gemacht hat und bereit ist, davon zu erzählen, was er mit Gott erlebt hat, kann sich gerne an das Pastorenteam wenden.