Gemeindeprojekt: Leben für meine Freunde

Start der Themenreihe am 10.02.2019 – Hauskreisbörse am 27.01.

Das Projektthema ist persönlich. Freunde sind keine „Nummern“ oder „Fälle“, die wir distanziert betrachten. Eigentlich gilt das für alle Menschen, aber bei Freunden ist es jedem selbstverständlich. Dabei geht es im tiefsten Sinne nicht um ein Projekt, das möglichst bald abgeschlossen und erledigt ist. Es geht um ein Projekt, das an unseren Herzen ansetzt und sie verändert. Sobald wird das für einen Moment vergessen, verkommt das Projekt zu einer Technik, die keiner braucht. Stattdessen hoffen wir, dass Gott unser Leben neu prägt.

Als Deutsche haben wir manchmal sehr hohe Ansprüche an Freundschaften, die uns im Weg stehen können. In diesem Projekt meinen wir mit Freunden Leute, mit denen wir einfach gern zusammen sind. Es muss nicht direkt ein ganzer Urlaub sein, aber eine gute Zeit bei einer Tasse Kaffee, beim Hobby, Sport oder Plausch in der Pause. Freunde sind Menschen, die dir wichtig sind. Das Maß mag unterschiedlich sein. Freunde sind Menschen, die uns wertvoll sind, egal was sie denken, glauben, meinen oder fühlen.

Persönlich und noch viel mehr

Aber es geht um mehr! Jesus nannte seine Jünger Freunde. Er war an ihnen interessiert. In Jesus hat Gott seine Liebe, sein Interesse am Menschen offenbart. Jeder Mensch ist von ihm geliebt. Die Liebe Gottes ist sein Herz. Und zugleich ging es Jesus um mehr. Sein Ziel war es, dass Menschen erleben, wofür sie erschaffen wurden, nämlich zur Gemeinschaft mit Gott unter dessen Herrschaft. In dieser Gemeinschaft zu leben ist das größte Geschenk. Es ging ihm darum, dass seine Freunde dieses Geschenk empfangen. Um nichts weniger geht es in diesem Gemeindeprojekt „Leben für meine Freunde“. Dazu helfen uns biblische Betrachtungen und weiterführende konkrete Schritte.

Die Elemente

  • Sechs Gottesdienste zur Themenreihe (10.02.-17.03.2019)
    Ich verbreite die Nachricht von Jesus Christus…

    • … aus Überzeugung
    • … wie es mir entspricht
    • … indem ich mich investiere
    • … indem ich mich für Menschen wirklich interessiere
    • … erzählend
    • … einladend
  • Sechs Gesprächsangebote für Kleingruppen in allen Altersgruppen mit einem Teilnehmerheft. Das Teilnehmerheft kann am Büchertisch, sonntags nach dem Gottesdienst erworben werden.
  • Bei einer Hauskreisbörse am Sonntag, 27.01. haben sich alle Hauskreise vorgestellt, die sich für die Projektzeit öffnen. Dort kann man die Ansprechpartner persönlich kennenlernen und sich für eine Gruppe entscheiden. Die Hauskreisbörse startet um 12:00 Uhr in der Walderseestraße 10, Raum Oase.
  • Gesprächsgruppe an fünf Abenden während der Projektzeit als Angebot im Gemeindehaus unter Leitung von Roland Hörner und Peter Mattheis. Start: Mittwoch, 13.02., 19:00 Uhr – 21:00 Uhr. Bei Interesse kurz bei Peter Mattheis (siehe rechts) anmelden.
  • Impulse für die Stille (mit 42 Einheiten) zum Mitnehmen im Foyer oder auf Anfrage an Michael Rohde per Mail.

Das kann geschehen

Das Projekt motiviert, unser Leben wirklich neu in Menschen zu investieren. Es reißt uns mit, statt Druck auszuüben. Es vermittelt Kompetenzen des Herzens und fördert unsere Beziehungsfähigkeit. Es zeigt uns Gottes Gnade als Grundlage unseres Lebens und als Herzstück des Glaubens. Das Projekt führt zu konkreten Schritten und vermittelt Grundwerte.
Eine 42-Tage-Aktion bietet die Chance, dass sich die ganze Gemeinde in allen Generationen intensiv mit einem Thema beschäftigt. Unsere Erfahrung zeigt, dass gerade das nachhaltig Gutes bewirkt. Wir bleiben an einem Thema dran. Dabei gibt es auch Anregungen, wie zu Hause das Thema aufgegriffen werden kann.

Ansprechpartner:  Dr. Michael Rohde (Themenreihe), Michael Hindahl (Hauskreisbörse), Roland Hörner und Peter Mattheis (Seminarangebot)