Beate Schultz

In meiner Wahrnehmung ist unsere Gemeinde einerseits ein großes Schiff, das sich den Weg durch die Zeiten (im Jahr 2018 sind 175 Jahre seit der ersten Taufe einer Baptistin in Hannover vergangen) und durch die Stadt bahnt. Dabei waren immer Menschen an Bord, die die Einheit als Mannschaft in ihrer Vielfalt versuchten zu leben. Das konnte und kann nur gelingen, wenn wir alle auf Jesus den Christus in unserer Mitte als Steuermann vertrauen. Durch die Größe und Vielfalt des Schiffs Gemeinde dauern Kursänderungen oder -korrekturen manchmal sehr lang und manchen Menschen, die neu anheuern wollen, ist die Bordwand zu hoch.

Andererseits erlebe ich in den Begegnungen mit Kindern, Teenagern, Jugendlichen, jungen, mittelalten und alten Erwachsenen so viel Lebendigkeit und persönlichen Glauben, der dieses altehrwürdige Schiff mit Leben, Liebe, Vertrauen, Miteinander, Auseinandersetzung und Mut zum Christsein füllt, dass ich den Kurs der Gemeinde durch die Zeiten und die Stadt auf keinen Fall zukünftig verpassen will.